Kosten

Der Preis der Chain-of-Custody-Zertifizierung ist – anders als die Kosten der Waldzertifizierung – nicht an Flächengrössen gebunden. Stattdessen ist er abhängig von den Kostensätzen der einzelnen Zertifizierer und mitunter auch Verhandlungssache. Als grober Richtwert kann, für eine einzelbetriebliche Zertifizierung, rund 2000 bis 3000 Franken jährlich für die PEFC-CoC-Zertifizierung veranschlagt werden (als Durchschnitt über den 3- bis 5-jährigen Gültigkeitszeitraum des Zertifikats). Eine Gruppenzertifizierung, wie sie beispielsweise von der Holzindustrie Schweiz (HIS) oder dem Verband Forstunternehmer Schweiz (FUS) angeboten werden, ist zu günstigeren Konditionen möglich.

Fest steht jedoch der durch PEFC Schweiz jährlich erhobene Beitrag. Dieser wird für die Vermittlung eines „Mehrwertes“ von zertifizierten Produkten gegenüber Kunden und Verbrauchern, für  Kommunikations- und Werbungsmassnahmen in der Schweiz, für die Finanzierung von Unterhaltung und Erneuerung des Systems PEFC-Schweiz (Re-Endorsment in 5 jährigen Perioden), die Finanzierung der Geschäftstelle von PEFC-Schweiz und deren Vertragspartner und Abgaben an PEFC-International für weltweite Aktivitäten verwendet.

Im Zuge der jährlichen Audits wird je nach Umsatz des Unternehmens folgender Betrag von den Zertifizierungsstellen in Rechnung gestellt.

PEFC-Beitrag für Chain-of-Custody-Zertifikat-Nutzer


Die Beitragshöhe (jährliche Kosten) richtet sich nach dem Umsatz des Unternehmens:

Gebührenklasse in CHF PEFC-Beitrag
Umsatz bis 5 Mio. 150 CHF
Umsatz 5 bis 10 Mio. 500 CHF
Umsatz 10 bis 30 Mio. 1.000 CHF
Umsatz 30 bis 50 Mio. 2.000 CHF
Umsatz > 50 Mio. 5.000 CHF

  • Alle Beträge zzgl. 7,7 % Mehrwertsteuer
  • Bei Multi-Site-Zertifizierungen wird der jährliche Beitrag nach dem Gesamtumsatz erhoben.
  • Die Erhebung der Umsatzzahlen erfolgt beim Erstaudit, so dass die Berechnungsgrundlage über die 3- bzw. 5-jährige Laufzeit des Zertifikates hinweg konstant bleibt.